Der Arbeits- und Gesundheitsschutz im Pflegebereich beschränkt sich nicht nur auf die Bedingungen im Dienstzimmer oder im Pflegeheim selbst. Auch der Schutz der Mitarbeiter im häuslichen Einsatzort muss unbedingt Beachtung finden.

Die Wohnung des Pflegebedürftigen ist während der Pflege die Arbeitsstätte des Mitarbeiters. Die Gestaltung und das Umfeld des Einsatzortes, die Beschaffenheit der benutzten Arbeitsmittel sowie das Verhalten des zu Pflegenden müssen in eine Gefährdungsbeurteilung mit einfließen. Es ist wichtig, die vorliegenden Gefährdungen für jeden Einsatzort zu ermitteln und notwendige Maßnahmen zu ergreifen, um diese Gefährdungen zu minimieren, sodass die Beschäftigten vor Ort sicher arbeiten können.

In Pflegeberufen umfasst der Arbeits- und Gesundheitsschutz neben den Arbeitsstätten auch den Umgang mit gefährlichen Stoffen wie Chemikalien und Medikamenten sowie den Schutz vor Keimen. Hautschutz und Ergonomie sind ebenso zu beachten wie psychische Belastungen, die durch Zeitdruck oder den Umgang mit gewaltbereiten Pflegebedürftigen entstehen. 

Der Arbeits- und Gesundheitsschutz der Mitarbeiter wird allzu oft auf die leichte Schulter genommen -  jedoch können Arbeitsunfälle den Arbeitgeber teuer zu stehen kommen. Finanzielle Schäden und  Reputationsverlust sind die Folge. Egal, wie viele Mitarbeiter ein Unternehmen beschäftigt, es ist der Arbeitgeber, welcher die Verantwortung für seine Beschäftigten trägt – auch bei kleinsten Unternehmen.

Die Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe (AGSB) ist in Sachen Arbeits- und Gesundheitsschutz Ihr kompetenter Ansprechpartner. Nutzen Sie unsere Seminare, um jederzeit über aktuelles und anwendungsbereites Wissen zu verfügen. Zeigen Sie mit regelmäßiger Fortbildung, dass Sie Schritt halten und durch Kontinuität in Ihrer Qualifikation den Veränderungen erfolgreich begegnen.

Bei der Auswahl der für Ihr Unternehmen passenden Schulung steht Ihnen auch unsere Bildungsberatung gern unter der kostenfreien Hotline 0800 555 8838 zur Verfügung.

SeminarTipp

Erstellen von Gefährdungsbeurteilungen: Aufgabe von Vorgesetzten
In diesem Seminar lernen die Teilnehmer die rechtlichen Anforderungen an die Gefährdungsbeurteilung und anerkannte Konzepte kennen. Sie erfahren mehr über gesetzliche Grundlagen sowie die Anforderungen an die Gefährdungsbeurteilung.   

Grundlehrgang: Sicherheitsbeauftragter gemäß § 22 SGB VII
In diesem Seminar erlangen die Teilnehmer das notwendige Wissen zur Gewährleistung der Aufgaben als Sicherheitsbeauftragter. So sind sie in der Lage, das Unternehmen bei der Umsetzung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes in sicherheitstechnischen Fragen zu unterstützen.  

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
Dieses Seminar gibt den Teilnehmern einen Einblick in theoretische und praktische Grundlagen des BGM. Durch die Realisierung der Erkenntnisse des BGM versprechen sich Unternehmen eine leistungsfähigere und vor allem gesündere Belegschaft und damit einen längerfristigeren Unternehmenserfolg.